Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lügde: Reul will Campingplatz noch mal absuchen lassen

Als Konsequenz aus den Ermittlungspannen im Missbrauchsskandal von Lügde will NRW-Innenminister Reul den Campingplatz dort erneut komplett absuchen lassen. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Das sei ein großes Gelände, und man werde das man sich genauer ansehen, und die Menschen dort befragen, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es da noch einen Fall gebe, ein Opfer, das sich noch nicht gemeldet habe. Oder dass der Beschuldigte andere Verstecke hatte. Vor zwei Wochen war auf dem Campingplatz in Lügde die Behausung des Hauptbeschuldigten abgerissen worden. Dabei waren CDs und Kassetten aufgetaucht, die die Polizei übersehen hatte.