Responsive image

on air: 

Tim Linnenbrügger
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Lyrikpreis für Bielefelder

Der Bielefelder Helmuth Opitz bekommt heute einen Lyrikpreis von der deutschen Gesellschaft für Literatur verliehen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 7.500 Euro dotiert und wird am Abend in Dortmund überreicht. Bereits zum dritten Mal wurde der „Postpoetry“-Wettbewerb der Gesellschaft für Literatur dieses Jahr durchgeführt. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Kulturministerium des Landes Nordrhein Westfalen. Am Ende stehen nun 5 Gewinner, unter ihnen der Bielefelder Helmuth Opitz. Er überzeugte die Jury mit seinem Gedicht „Notaufnahme“. Die anderen Gewinner kommen unter anderem aus Köln und Aachen. Alle Preisträger werden im kommenden Februar eine Lesung in Bielefeld am Siegfriedplatz halten.