Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Mildes Urteil für Mehrfachtäter

Ein 37-jähriger Bielefelder stand gestern wegen diverser schwerwiegender Taten vor Gericht. Ihm war u.a. vorgeworfen worden, dass er Spieler vor einem Wettbüro in der Bielefelder Altstadt  mit einer Waffe bedroht habe. 

 

Er soll auch seine eigene Mutter ausgeraubt, unter Drogen durch einen Vorgarten gerast und aus einem fahrenden Auto heraus Menschen bedroht haben. Spielern vor einem Wettbüro drohte er wiederholt damit, ihnen in den Kopf zu schießen. Verurteilt wurde der Mann letztendlich zu 9 Monaten Haft auf Bewährung, für eine Messerstecherei in einer Brackweder Disko. Dabei hatte er im Jahr 2012 einem Diskobesucher in den Bauch gestochen. Für die anderen Taten gab es nicht genügend Beweise. Außerdem war der 37-jährige durch seinen hohen Drogenkonsum größtenteils schuldunfähig. Zudem wurde bei dem Mann eine Psychose festgestellt, die er nach Willen des Gerichts behandeln lassen muss.