Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Müllcontainerbrände: Tatverdächtige Jugendliche gefasst

Seit Ende Dezember hat es in Bielefeld immer wieder Müllcontainerbrände gegeben. Nachdem bereits Anfang April ein junger Mann gefasst wurde, der für Brände in Gellershagen verantwortlich war, kann die Polizei jetzt erneut einen Ermittlungserfolg feiern. Sie hat vier Jugendliche ausfindig gemacht, die für einen Teil der Feuer in Schildesche als Täter in Frage kommen.

Nach einem Zeugenhinweis und umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei die vier Jugendlichen fassen. Sie sollen in der Stapelbrede im März einen Müllcontainer in Brand gesetzt haben. Der 15-jährige Hauptverdächtige gestand in einer Vernehmung außerdem noch eine weitere Brandlegung. Als Motiv gab der Schüler an, großen Spaß beim zu Schauen der Feuerwehreinsätze gehabt zu haben. Die Polizei hat den Verdacht, dass er noch für weitere Brände verantwortlich ist, kann dies aber derzeit nicht nachweisen. Insgesamt hatte es rund um die Stapelbrede 18 Brände gegeben mit einem Schaden von 40.000 Euro.

Der 19-jährige Mann, den die Polizei bereits Anfang April geschnappt hatte, gab 7 Brandstiftungen in Gellershagen zu. Er war Mitglied der freiwilligen Feuerwehr.