Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nächster Schritt zur Lutter-Freilegung

Geplant ist es schon lange, jetzt wird es konkret. Der Verein „Pro Lutter“ wird heute seine Pläne zur weiteren Freilegung des Baches der Bezirksregierung vorlegen. Es soll geprüft werden, ob das Projekt mit Landesmittel gefördert werden kann. Dabei handelt es sich um das Stück vom Niederwall bis zur Teutoburger Straße. Der Verein bezeichnet den Zeitpunkt als Jahrhundertchance, weil die Stadt 2014 den gesamten Lutterkanal sanieren muss. Diese Gelegenheit soll genutzt werden um im gleichen Zuge die Freilegung der Lutter zu realisieren.