Responsive image

on air: 

Manfred Rütten
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Nächtlicher Autobahnunfall ohne Verletzte

Weil ein Autofahrer nach eigener Aussage einem Fuchs ausgewichen ist, ist es in der Nacht auf der A 2 zwischen Ostwestfalen-Lippe und Herford/Bad Salzuflen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen – glücklicherweise ohne Verletzte. Um kurz nach ein Uhr schleuderte der 25-jährige mit seinem Opel nach dem Ausweichmanöver erst gegen die Mittelleitplanke, dann blieb der Wagen unbeleuchtet auf der rechten Fahrspur liegen. Der Fahrer konnte sich noch aus seinem Auto retten, ehe ein LKW ungebremst in den Unfallwagen krachte. Die A 2 musste wegen der Aufräumarbeiten bis halb vier in Richtung Hannover voll gesperrt werden, der Verkehr staute sich auf fünf Kilometer zurück. Auch der polnische LKW-Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf rund 15 Tausend € geschätzt.