Responsive image

on air: 

#KLIMASTREIK
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Neue Details im Mordfall Rietberg

Nach dem Mord im Kreis Gütersloh an einem 64-Jährigen in Rietberg – werden jetzt immer mehr Details bekannt. Dienstagnacht wurde ein Mann in seinem Haus tot aufgefunden, ein weiterer war schwer verletzt. Die beiden waren Brüder. Sie lebten zusammen auf dem landwirtschaftlichen Hof. Dort sollen sie mehrere maskierten Täter überfallen haben. Der eine der beiden Brüder konnte sich noch retten – fuhr schwer verletzt mit seinem Wagen zu den Nachbarn und rief von dort die Polizei. Die fand im Haus dann den anderen Bruder tot auf. Die massiven Gewaltanwendungen habe man wohl direkt gesehen. Das Opfer wurde bereits von Rechtsmedizinern obduziert und möglicherweise wird heute die Staatsanwaltschaft Bielefeld das Ergebnis bekannt geben, heißt es im WB. Demnach sollen die Beiden auch schon einmal vor Jahren ausgeraubt worden sein. Die Polizei Bielefeld hatte gestern eine 15-köpfige Mordkommission gebildet. Stundenlang haben die Ermittler nach Spuren am Tatort gesucht.  Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise, die helfen die Täter zu fassen.