Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Neuer Prozess um Fall von falschen Polizisten

Ein Bielefelder, Ende 40, der sich als Polizist ausgibt, eine junge Frau angeblich zur Durchsuchung in seine Wohnung mitnimmt und dort vergewaltigt haben soll. Dieser Fall soll so im November 2013 in Herford passiert sein. Das Bielefelder Landgericht hatte den Mann zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil wegen eines Formfehlers aber aufgehoben, so dass jetzt neu verhandelt wird. Der Bielefelder bestreitet dabei weiter den Vorwurf der Vergewaltigung.