Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Numerus clausus auf dem Prüfstand

Der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, der Bielefelder Theodor Windhorst, kritisiert in der NW das strenge Vergabe-Verfahren beim Medizinstudium. Er fordert, dass mit dem Abitur die Berechtigung für den Hochschulzugang besteht und dann per Auswahlverfahren entschieden wird, wer einen Studienplatz bekommt. Das Bundesverfassungsgericht verhandelt heute über das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium. Dabei geht es um die Frage, ob die Studienplatzvergabe über einen Numerus clausus mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Weil es weitaus mehr Bewerber als Studienplätze gibt, gelten für das Medizinstudium strenge Zulassungsbeschränkungen.