Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

"Pro NRW" plant Kundgebung in Brackwede

Die rechtsextreme Partei „pro NRW“ plant erneut eine Kundgebung in Bielefeld. Wie das Westfalen Blatt berichtet, habe die Gruppe die Kundgebung für den 18. März vor dem Asylbewerberheim in Brackwede angekündigt. Rund 25 Mitglieder hätten sich für die Kundgebung mit dem Titel „Es gibt kein Grundrecht auf Asylmissbrauch“ angemeldet. Zeitgleich seien auch Aktionen in Düsseldorf, Aachen oder Dortmund geplant. Die Bielefelder Polizei prüfe aktuell, ob "pro NRW" Auflagen erteilt werden. Parallel dazu habe sich bereits das Bielefelder „Bündnis gegen Rechts“ mit einer Gegendemonstration angemeldet.
„Pro NRW“ wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Mitglieder der Partei hatten vergangenes Jahr vor der Vatan Moschee demonstriert. Bereits damals hatte sich breite Gegenwehr in Brackwede aufgestellt.