Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Przybylko rettet Punkt

Arminia Bielefeld ist mit einem 2:2 gegen den FC St. Pauli ins neue Fußballjahr gestartet. Vor knapp 24.000 Zuschauern in der SchücoArena konnten die Arminen einen  0:2 Rückstand in der Nachspielzeit noch wettmachen. Damit bleiben sie auch nach 20 Spieltagen hauchdünn auf Nichtabstiegsplatz 15. Rückkehrer und Joker Kacper Pzybylko war der Mann des Tages für Arminia. Fünf Minuten nach seiner Einwechslung köpfte der Pole zunächst in der 69. Minute den Anschlusstreffer. Dann sorgte er in der zweiten Minute der Nachspielzeit per Kopf für den hochverdienten Ausgleich. Beide Male hatte Marcel Appiah perfekt geflankt. St. Pauli hatte nach den Treffern von Lennart Thy (31.) und Christopher Nöthe (62.) bereits wie der sichere Sieger ausgesehen, doch mit viel Leidenschaft retteten die Arminen noch einen Punkt und hatten zweimal großes Pech. In der achten Minute knallte Thomas Hübener einen Foulelfmeter an die Latte, nach der Pause köpfte Fabian Klos den Ball an den Pfosten.