Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Räuber erpressen Bargeld mit Pistole

Die Polizei sucht drei Männer, die am frühen Sonntagmorgen, einen Bielefelder mit einer Waffe bedroht und Bargeld erpresst haben. Das 21-Jährige Opfer war um 4 Uhr gestern früh zu Fuß auf dem Weg nach Hause. In Höhe der Haltestelle Sudbrackstraße umzingelten ihn die drei Männer und forderten Geld. Als er erwiderte nichts zu haben, zog einer der Männer eine Waffe und zwang ihn bei einer Sparkassen-Filiale welches abzuheben. Der 21-Jährige tat dies und die drei Täter verschwanden in unbekannte Richtung. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

 

Beschreibung:

Bei dem Räuber mit der Schusswaffe soll es sich um einen circa 20 bis 25 Jahre alten, etwa 170 cm großen Südosteuropäer mit dunklen, kurzen Haaren und schlanker Statur gehandelt haben. Der Täter hatte ein stark vernarbtes Gesicht, trug eine dunkle Baseballkappe, eine dunkelgrüne Jacke, eine dunkle Jeanshose und sprach gebrochenes Deutsch.

Der Zweite soll circa 180 cm groß, etwa 16 Jahre alt, mit kurzen, schwarzen Haaren, untersetzter Figur und rundem Gesicht gewesen sein. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißen T-Shirt darunter, eine blaue Jeans und einen bunten Schal. Zudem hatte er eine Aldi-Tüte dabei.

Der Dritte soll 170 cm groß, mit dunklen Teint, schwarzen, längeren Haaren, kurzem Bart und Bodybuilder ähnlicher Figur gewesen sein. Der Täter trug eine dunkelgrüne Jacke, einen bunten Schal, eine schwarze Jeans und schwarze Turnschuhe.

Wer Angaben zu den Tatverdächtigen machen kann oder verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht hat, meldet sich bitte unter der 0521/545-0 beim Kriminalkommissariat 14 der Bielefelder Polizei.