Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Revision angekündigt

Nach dem Urteil im Missbrauchsprozess gegen einen Familienvater aus Lübbecke, will dessen Verteidiger in Revision gehen. Das kündigte Anwalt Andreas Chlosta an. Sein Mandant war vor dem Bielefelder Landgericht zu 10 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt worden. Er gehe nach wie vor davon aus, dass sein Mandant das Mädchen am Ostermontag nicht absichtlich angefahren habe, um das Kind zu missbrauchen, so der Anwalt.  Das Gericht war anderer Meinung. Es verurteilte den 31-Jährigen unter anderem wegen besonders schweren Missbrauchs eines Kindes.