Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Schäbiger Missbrauch der "112" in Hiddenhausen

Ein 18-jähriger Mann aus Kirchlengern hat am Wochenende den Feuerwehr-Notruf auf schäbige Weise missbraucht. Samstagfrüh um viertel vor vier wählte er in Hiddenhausen die „112“ und gab an, sich das Leben nehmen zu wollen. Die Polizei und ein Notarzt fuhren sofort zum Einsatzort. Dort stellte sich heraus, dass der junge Mann von einem Discobesuch aus Herford kam, im Nachtbus randaliert hatte und rausgeflogen war und durch den Notruf nur erreichen wollte, dass ihn der Rettungsdienst nach Hause fährt. Der 18-Jährige muss sich wegen des Missbrauchs der „112“ strafrechtlich verantworten und vermutlich den Einsatz zahlen. Jeder Notruf wird natürlich von den Rettungskräften ernst genommen.