Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Stadtwerke brauchen bald neue Führung

Wer wird in knapp einem Jahr Nachfolger von Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Brinkmann, der dann in den Ruhestand geht. Das will der Aufsichtsrat des Unternehmens bis September oder Oktober entscheiden. Der Zeitplan wird heute in einer Woche bei der nächsten Sitzung des Gremiums festgelegt. Die Stelle soll bundesweit ausgeschrieben werden. In schwierigen energiepolitischen Zeiten suche man parteiunabhängig den besten Nachfolger für Brinkmann, sagte Stadtwerke- Aufsichtsratschef Hans Hamann von der SPD im Radio-Bielefeld-Interview. Ein Bezug zu OWL sei wünschenswert. Aufsichtsratsmitglied Ralf Nettelstroth sagte, für die CDU sei die fachliche Qualifikation wichtig, und dass der Kandidat parteilich unabhängig sei. Stadtwerke-Betriebsratschef Wolfgang Gottschlich betonte, der neue Geschäftsführer solle wie Brinkmann auch Arbeitsdirektor sein. Deswegen müsse der oder die Neue neben fachlichen Fähigkeiten auch eine hohe Kompetenz im Sozial- und Personalbereich haben.