Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Studie belegt Erfolg des Blitzer-Marathons

Bereits acht Mal hat die Polizei in NRW Raser auf den Straßen mit einem Blitzer-Marathon gebremst. Der Jüngste fand Anfang April in diesem Jahr statt – auch in Bielefeld. Kritiker bemängeln die geringe Wirkung bei hohem Aufwand für die Verkehrssicherheit. Eine Studie soll jetzt belegen, dass der Blitzer-Marathon Wirkung zeigt. Über 10.000 Fahrzeuge allein in Bielefeld wurden beim jüngsten Blitzer-Marathon im Frühjahr kontrolliert – rund 450 Fahrer waren zu schnell unterwegs und wurden bestraft. Die Studie der Technischen Hochschule Aachen belegt jetzt – am Tag des Blitzer-Marathons und bis zwei Wochen danach sind alle etwas langsamer unterwegs als sonst. Im Schnitt 2 ½ km/h. Dadurch gäbe es 15% weniger Unfälle mit Toten und Verletzten. Grund genug für das Innenministerium, die Aktion auch im kommenden Jahr zu wiederholen. Kritik am Blitzer-Marathon und der neuen Studie kommt zum Beispiel von der Landes-FDP. Sie bemängelt die fehlende Langzeitwirkung und einen viel zu hohen Personalaufwand.