Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Suche nach Beweisen

Nach den tödlichen Schüssen in Senne gestern früh laufen jetzt die Ermittlungen gegen den dringend tatverdächtigen Mann. Der 53-Jährige soll seine getrennt von ihm lebende Frau getötet haben, noch fehlen allerdings die Beweise. Es habe keiner den Mann in der Nähe des Tatorts gesehen, die Tatwaffe wird noch gesucht und ein Geständnis hat der griechisch stämmige Mann auch nicht abgelegt. Die Obduktion und Tatortarbeit sollen weitere Ergebnisse ans Tageslicht bringen. Die Bielefelder Polizei ist sich aber weitgehend sicher, dass die Ursachen für die Tötung in der gescheiterten Beziehung liegen. Die 41-jährige Frau hatte einen neuen Freund. Eine endgültige Trennung stand offenbar kurz bevor. In der Beziehung gab es auch vorher immer wieder heftigen Streit.