Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Szenebeamter sagt aus

Im Hooligan Prozess vor dem Bielefelder Landgericht hat gestern ein szenekundiger Polizeibeamter ausgesagt. Er hatte im Mai die Auseinandersetzung gefilmt. Sein Fazit fiel dabei eindeutig aus: „Wir hatten  keine Chance, das Ereignis zu verhindern“, so der 41-jährige in der Verhandlung. Von den Verteidigern gab es dennoch Kritik. So sei das Blaulicht samt Sirene nicht eingeschaltet worden. Der Beamte wiederum machte klar, das die Fahrt von seinem Standort zum Tatort nur 10 Sekunden gedauert habe. Am Donnerstag wird in dem Prozess weiter verhandelt. Wann ein Urteil fällt ist noch nicht klar. Es wird aber wohl nicht mehr in diesem Jahr fallen.