Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Urteil im "Schirmwerfer"-Prozess

Im Paderborner "Schirmwerfer"-Prozess ist jetzt ein mildes Urteil gesprochen worden. Ein 17jähriger Schüler muss wegen fahrlässiger Tötung 150 Sozialstunden ableisten. Der Jugendliche wollte vor einem halben Jahr auf einem Schulhof in Delbrück einen Regenschirm auf ein Dach werfen und traf dabei aus Versehen ein 14 jähriges Mädchen so unglücklich in die Brust, dass es kurze Zeit später starb. Das Jugendschöffengericht bewertete die Tat als tragischen Unglücksfall, unter dem auch der Werfer heute noch stark leide.