Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Vermindert schuldfähig?

Zum letzten Mal in diesem Jahr wurde gestern der Hooligan-Prozesses vor dem Bielefelder Landgericht verhandelt. Erneut wurden Zeugen vernommen, bisher konnte aber noch niemand Aussagen darüber machen, ob der Hauptangeklagte den Bremer Fan mit einem Tritt gegen den Kopf lebensgefährlich verletzte. Der Verteidiger des 20-jährigen Hauptangeklagten aus Espelkamp schließt eine verminderte Schuldfähigkeit nicht aus. Zum Tatzeitpunkt habe sich sein Mandant in einem Rauschzustand befunden und hatte einen Alkoholgehalt von 1,9 Promille im Blut. Er beantragte deshalb ein Sachverständigengutachten. Der nächste Verhandlungstag findet im kommenden Jahr am 14. Januar statt.