Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Viele Hinweise - noch keine heiße Spur

Die Polizei fahndet weiter mit Hochdruck nach dem Vergewaltiger von Baumheide. 230 Hinweise sind bislang auf den Mann eingegangen, der im November das 11-jährige Mädchen sexuell missbraucht haben soll. Eine heiße Spur sei noch nicht dabei gewesen, sagte uns heute Mittag eine Polizeisprecherin auf Radio Bielefeld-Nachfrage. Die Vergewaltigung hatte sich am Morgen des 16.11. gegen 7.15 Uhr in einem Gebüsch an der Straße Rabenhof, gegenüber der Straße Am Großen Wiel ereignet. Nach dem Täter wird seitdem per Phantombild gesucht. Er soll 35 bis 40 Jahre alt sein, er hat ein kräftiges, rundes Gesicht und der Mann trug bei der Tat einen Drei-Tage-Bart sowie einen Kapuzenpullover.