Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Viele Hinweise wegen Vergewaltigung

Im Fall der Vergewaltigung von Baumheide sind mittlerweile 300 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Der Täter hatte im November ein elfjähriges Mädchen an einer Bushaltestelle abgefangen und wurde dann durch ein Phantombild gesucht. 200 der der eingegangenen Hinweise wurden bisher abgearbeitet, heißt es von der Polizei. Bisher hätten diese aber nichts ergeben. Dass überhaupt so viele Hinweise eingegangen sind, dafür hatte die Veröffentlichung des Phantombildes des Täters gesorgt. Bereits kurz danach meldeten sich viele Bielefelder. Die Tat hatte sich Ende vergangenen Jahres an der Straße „Am großen Wiel“ ereignet. Der Täter hatte das Mädchen in ein Gebüsch gezogen und dort sexuelle Handlungen an ihm vorgenommen. Er war zwischen 35 und 40 Jahren alt und trug eine dunkle Sweatshirtjacke mit Kapuze. Hinweise auf den Mann nimmt die Polizei auch weiter unter 5450 entgegen.