Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wasserqualität im Obersee weiter schlecht

Bislang haben alle Maßnahmen kaum etwas gebracht. Die Wasserqualität des Obersees in Schildesche ist nach wie vor nicht gut. Das Umweltamt bittet die Bielefelder deshalb erneut, auf das Füttern der Enten zu verzichten - denn das sei der Hauptgrund. Der Obersee geht in die Knie. 200 Enten, Gänse und Schwäne, dazu jährliche geschätzte 3600 Kilo Brot die im See landen. Definitiv zu viel, heißt es vom Umweltamt. Durch die vielen Nährstoffe wachsen die Algen, die dem See den Sauerstoff entziehen. Bußgelder für das Entenfüttern sind zurzeit politisch jedoch nicht gewollt. Deshalb sollen andere Maßnahmen greifen. Die Stadt will neue Schilder aufstellen, Flyer verteilen, Ehrenamtler sollen vor Ort auf die Situation aufmerksam machen – zudem sollen die Enten künftig nicht einmal, sondern zweimal jährlich gejagt werden. Ob all das den gewünschten Erfolg bringt, ist noch fraglich.