Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weiter Unterstützung für Arbeitslosenzentren

Die Arbeitslosenzentren in Ostwestfalen-Lippe sollen auch weiter vom Land gefördert werden. Das NRW-Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales unterstützt auch in den kommenden zwei Jahren die kostenlose Hilfe für Arbeit Suchende. Die Arbeitslosenzentren bieten beispielsweise Unterstützung beim Bewerbungen schreiben, eine Weiterbildung anzugehen oder beantworten arbeitsrechtliche Fragen. In erster Linie sind die Anlaufstellen auf ehrenamtliche Mittel angewiesen. Umso größer sei die Freude über die finanzielle Unterstützung des Landes, so die Leiterin der Regionalagentur in OWL, Claudia Hilse. In ganz Ostwestfalen-Lippe gibt es neun Beratungsstellen und sieben Arbeitslosenzentren. Im vergangenen Jahr wurden in den 16 Einrichtungen in ganz OWL rund 4.700 Menschen betreut. Besonders häufig nutzen laut Beratungsstellen Frauen, Alleinerziehende und Migranten das kostenlose Hilfs-Angebot.