Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Weniger Kürzungen für die Kunsthalle

Die Stadt will die Zuschüsse an die Bielefelder Kunsthalle von 2015 bis 2019 nur um 120.000 Euro im Jahr kürzen. Das hat der Aufsichtsratsvorsitzende der Kunsthallen-Betriebsgesellschaft Gerhard Kranzmann jetzt bestätigt. Ursprünglich wollte die Stadt die Zuschüsse um 250.000 Euro kürzen. Dann wäre der Weiterbetrieb der Kunsthalle gefährdet gewesen. Die muss schon in diesem Jahr eine Viertel Million Euro einsparen und kann deswegen statt drei oder vier wahrscheinlich nur zwei Ausstellungen anbieten. Kranzmann hofft allerdings, dass eine kleinere dritte Ausstellung noch möglich sein werde. Bisher erhält die Bielefelder Kunsthalle von der Stadt einen Zuschuss von rund 2,4 Millionen Euro.