Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Wohnungslose in Bielefeld

Die Bielefelder Wohnungslosenhilfe hat heute den Jahresbericht für 2011 vorgestellt. Demnach waren im vergangenen Jahr knapp 1.700 Haushalte von Wohnungslosigkeit bedroht. In 71 Prozent der Fälle konnte die Wohnung erhalten werden. Für gut ein Fünftel der Betroffenen fand die Wohunglosenhilfe eine neue Unterkunft. Die Wohnungslosenhilfe in Bielefeld ist im Bundesvergleich gut aufgestellt - so das Fazit von Sozialdezernent Tim Kähler anhand der vorgelegten Zahlen. Nur in acht Prozent der Fälle blieben die präventiven Maßnahmen demnach ohne Erfolg. Parallel dazu bietet die Wohnungslosenhilfe verschiedene Unterkünfte für Wohnungslose an und berät die Betroffenen. Auch in den Fällen, wo sie nicht davon abzubringen sind, im Freien zu leben und zu schlafen, hilft die Stadt zusammen mit den sozialen Trägern so gut es geht. In der Einrichtung an der Kreuzstraße steht den Wohnungslosen in kalten Nächten zum Beispiel der Heizungsraum zur Verfügung. Außerdem werden Schlafsäcke verteilt.