Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Zuweisungsstopp in der nächsten Woche

Die Stadt Bielefeld bekommt in der kommenden Woche keine neuen Flüchtlinge zugewiesen. Das hat die Bezirksregierung Arnsberg entschieden. Einen generellen Flüchtlingsstopp für den Monat Januar wird es aber nicht geben. Grund dafür ist eine geplante Neuregelung der Aufnahmepause.
Das Land plant ein neues Verfahren. Wenn eine Kommune künftig eine Zuweisungspause von Flüchtlingen haben möchte, soll der Antrag wesentlich differenzierter und konkreter sein. Im Gegenzug für die verschärfte Regelung möchte das Land als Puffer etwa 5000 Notunterkunftsplätze für Flüchtlinge schaffen. So lauten die Infos, die die Leiterin vom Krisenstab Anja Ritschel erhalten hat. Ein offizieller Erlass dazu liegt der Stadt aber bislang noch nicht vor. In dieser Woche sind Bielefeld 44 Flüchtlinge zugewiesen worden. Ab dem 25. Januar sollen dann wieder Flüchtlinge kommen. Wie viele, das ist bislang noch unklar.