Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Zwei Menschen sterben bei Zugunglück in Gütersloh

Bei dem Zusammenstoß eines Autos mit einem Zug in Gütersloh sind gestern zwei Menschen gestorben. Im Stadtteil Blankenhagen fuhr gegen Mittag das Auto eines 24-jährigen Güterslohers über einen unbeschrankten Bahnübergang und wurde dabei von einem Ausflugs-Zug seitlich erfasst. Durch den Zusammenprall wurden die 43 und 45 Jahre alten Beifahrer des Autofahrers getötet – es waren die Eltern des Güterslohers. Er selbst wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die 36 Zug-Gäste blieben unverletzt und wurden von Notseelsorgern betreut. Laut Polizei habe das rote Warnblinklicht vor dem Bahnübergang einwandfrei funktioniert. Die Beamten ermitteln weiter nach der genauen Unfall-Ursache.