Responsive image

on air: 

Dirk Sluyter
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

So lockert Bielefeld ab Montag die Coronaregeln - Sonderantrag wird gestellt

Am Freitagnachmittag hat der Bielefelder Corona-Krisenstab die Umsetzung der neuen Coronaschutzverordnung in unserer Stadt bekannt gegeben. Dabei wurde bestätigte, dass grundsätzlich erstmal die NRW-weite Inzidenz für die Lockerungsschritte herangezogen wird. Damit gelten ab Montag zunächst die Regeln, die zwischen Bund und Ländern für eine 7-Tagesinzidenz zwischen 50 und 100 vorgegeben werden. Oberbürgermeister Pit Clausen gab jedoch an, einen Ausnahmeantrag beim Landesministerium für Gesundheit zu stellen. Er möchte die Regeln in Bielefeld so lockern, wie es bei einer Inzidenz unter 50 vorgesehen ist, unabhängig vom landesweiten Wert. Er habe keine Sorge, dass es zu einem Lockerungstourismus kommt.

Zunächst heißt es nun aber, dass ab Montag alle Einzelhandelsgeschäfte unter Hygieneauflagen zwar wieder öffnen dürfen, Kunden müssen aber noch einen Termin zum Shoppen ausmachen. Pro Termin und Kunde müssen 40 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung stehen. Diese Termin-Regel würde beispielsweise bei einem Erfolg des Ausnahmeantrags wegfallen.  

Auch Museen und Gallerien sowie der Tierpark Olderdissen dürfen wieder öffnen. Auch hier müssen zunächst allerdings Termine ausgemacht werden. Der Tierpark hatte bereits angekündigt Konzepte zu erarbeiten. Direkt am Montag sind Esel, Hochlandrinder und co aber noch nicht wieder zu besuchen. Maximal fünf Personen aus zwei Haushalten bzw. maximal 20 Kinder unter 14 können im Freien auch wieder Individualsport machen. Auch Bibliotheken werden wieder öffnen. Hier müssen keine Termine gebucht werden.

Oberbürgermeister Pit Clausen begrüßte die ersten Lockerungsschritte und mahnte gleichzeitig zur weiteren Vorsicht. Er bemängelte die fehlende Verzahnung zwischen Test- und Öffnungsstrategie. Es sei noch nicht geklärt, wie negative Testnachweise mehr Möglichkeiten zur Öffnung bieten können.

Hier bekommt ihr das Interview mit Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger zur aktuellen Lage und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Arzt wegen Vergewaltigung angeklagt
Vier Monate nach der Festnahme eines Arztes aus Oelde hat die Bielefelder Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 43jährigen Mann erhoben. Ihm werden zwei Fälle von besonders schwerer Vergewaltigung von...
Weitere Jahrgänge werden zur Corona-Impfung priorisiert
In den kommenden Tagen werden weitere Altersgruppen für Corona-Impfungen priorisiert. Die Kassenärztliche Vereinigung hat jetzt angekündigt, dass ab kommenden Montag dem 19. April um 8 Uhr auch die...
Ärztekammer fordert Ende der Impf-Priorisierung
Die Ärztekammer Westfalen-Lippe fordert, dass die Priorisierung beim Impfen aufgehoben wird. Der Kammervorstand hat einen Beschluss vorgelegt, um das Tempo der Impfkampagne deutlich zu erhöhen. Der...
Rat der Bielefelder Realschulen spricht mit Regierungspräsidentin
Der Sprecherrat der Bielefelder Realschulen trifft sich am Nachmittag (15.04.) im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz mit Regierungspräsidentin Pirscher. Der Rat weist schon lange auf die – nach...
Bielefelder SchülerInnenvertretung findet Corona-Testpflicht gut
Die Bielefelder BezirksschülerInnenvertretung befürwortet die Corona-Testpflicht in Schulen. Nur so könnten potentielle Masseninfektionen frühzeitig unterbunden werden. Für die Abschlussprüfungen...
Ideenwettbewerb für größeren Tierpark Olderdissen kommt
Mehr Platz für den Tierpark Olderdissen ist schon länger im Gespräch, jetzt werden die Pläne konkreter. Der städtische Umweltbetrieb bereitet einen Architektenwettbewerb vor, um Ideen zu sammeln, wie...