Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Staudinger fordert Studie zu Tempolimit

Der Bielefelder Jura-Professor Ansgar Staudinger fordert als Präsident des Verkehrsgerichtstages von der Bundesregierung eine umfassende wissenschaftliche Studie zum Tempolimit auf Autobahnen. Darin solle geklärt werden, wie sich ein Höchsttempo von 130 Stundenkilometern auf die Verkehrssicherheit und die Umwelt auswirkt.

Man habe in diesem Bereich ein Forschungsloch, weil es dazu derzeit keine belastbaren Daten gebe, sagte Staudinger vor Beginn des Verkehrsgerichtstages in Goslar. Falls die Studie ergebe, dass Tempo 130 einen Gewinn an Verkehrssicherheit und ein Mehr für den Umweltschutz mit sich bringe, sei er bereit ein Tempolimit mitzutragen. Die Diskussion über ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen hatte in der vorigen Woche erneut Fahrt aufgenommen, weil der ADAC seine strikte Ablehnung nach Jahrzehnten aufgegeben hatte.