Responsive image
 
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Wie hoch dürfen Mieten in Bielefeld sein?

Der neue Bielefelder Mietspiegel ist da. Er gilt ab 1. Februar für die nächsten zwei Jahre als Richtlinie dafür, wie hoch die Mieten in unserer Stadt sein dürfen. Der Mietspiegel ist damit eine wichtige Orientierung sowohl für Mieter als auch für Vermieter. Die Quadratmeterpreise wurde im Vergleich zu 2018 parallel zum gestiegenen Verbraucherpreis-Index um 3,4% angehoben. Der Mietspiegel gilt nicht für Neubauten, dort sind die Mieten mehr oder weniger frei verhandelbar. Ausgenommen sind z.B. auch Studenten- oder Alterswohnheime. Ansonsten gibt die Tabelle einen guten Überblick darüber , welche Mieten verlangt werden dürfen – abhängig von Lage, Alter und Ausstattung der jeweiligen Wohnung. Aktuell reicht die Spanne von 5,47€ bis maximal 13,76€ Nettokaltmiete/qm– incl. Zuschläge. Eine Überschreitung von mehr als 10% ist nicht zulässig.

Erstellt wird der „qualitiative Bielefelder Mietspiegel" von der Stadt gemeinsam mit verschiedenen Akteuren der Wohnungswirtschaft nach wissenschaftlich anerkannten Standards. Alle vier Jahre fließen auch die tatsächlichen Mieten aus rund 20.000 Bielefelder Wohnungen mit ein.

Hier geht's direkt zum Mietspiegel 2020, hier zur Wohnlagenkarte