Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Polizeiberichte

Anmerkung: Für die nachstehenden Meldungen trägt Radio Bielefeld keine redaktionelle Verantwortung. Diese Nachrichten werden von der Polizei Bielefeld zur Verfügung gestellt.

Letzte Weihnachtsgeschenke online sicher kaufen

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld - Wer auf die letzten Minuten für Weihnachten noch Geschenke im Internet kaufen möchte, sollte dabei auf die Sicherheit beim Online-Kauf achten.

Die Polizei Bielefeld appelliert, bestimmte Regeln einzuhalten, damit Ihre bestellten Weihnachtsgeschenke auch das halten, was die Online-Verkäufer versprochen haben und Sie keine bösen Überraschungen erleben.

1. Wählen Sie für unterschiedliche Internetanbieter verschiedene Passwörter, die eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten sollten. Geben Sie diese nicht an Dritte weiter!

2. Überprüfen Sie die Seriosität des Anbieters. Vergewissern Sie sich, dass zum Beispiel Identität und Anschrift des Anbieters, Garantie- und Gewährleistungsbedingungen sowie Widerrufs- oder Rückgaberecht leicht auffindbar und verständlich sind. Hilfreich bei der Einschätzung des Anbieters sind auch Bewertungsprofile, wie sie bei Online-Marktplätzen üblich sind, oder Internet-Gütesiegel. Prüfen Sie durch Klick auf das Siegel, ob es mit einem Zertifikat des Siegel-Betreibers verlinkt ist. Ohne entsprechenden Link dürfte es sich um eine Fälschung handeln.

3. Prüfen Sie Artikelbeschreibung sowie Versand- und Lieferbedingungen. Lesen Sie vor dem Kauf die Beschreibung des Artikels genau durch und prüfen Sie die Bilder der Ware sorgfältig. Achten Sie auch auf die Lieferbedingungen und Versandkosten.

4. Wählen Sie sichere Zahlungsmethoden - am sichersten ist die Bezahlung nach Erhalt einer Rechnung oder die Erteilung einer Einzugsermächtigung. Ohne kundenfreundliche Zahlungsweise, insbesondere wenn der Verkäufer Vorkasse verlangt, sollten Sie besser nichts bestellen. Bargeld-Transferservices sind keine geeigneten Zahlungsmethoden, wenn Sie den Verkäufer nicht persönlich kennen.

5. Schützen Sie sich vor Datenklau, der überwiegend durch den Versand von gefälschten E-Mails erfolgt. Wenn Sie per E-Mail aufgefordert werden, vertrauliche Daten über einen Link oder ein Formular einzugeben, seien Sie misstrauisch. Öffnen Sie grundsätzlich keine Anhänge von E-Mails, bei denen Sie nicht sicher sind, dass der Absender seriös ist. Außerdem sollte zum Schutz vor Schadsoftware auf Ihrem Rechner eine Antivirensoftware und eine Firewall installiert sein und regelmäßig aktualisiert werden.

6. Alle Belege für die Online-Bestellung sollten gesammelt und gesichert werden. Dazu gehören Kaufvertrag, Bestellbestätigung, E-Mails und ein Screenshot des Angebots.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de bielefeld.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiteres Material: www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4467816 OTS: Polizei Bielefeld

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell