Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---

Das Programm auf der Radio Bielefeld-Bühne am Donnerstag

16:00 – 17:00 One Tape

Musik ohne Tonträger, Filme ohne Fernsehen und Briefe ohne Post. In dieser Welt voller Spotify, Netflix und Instagram ist es schön, mal wieder eine echte Rockband zu hören. ONE TAPE überzeugen mit deutschen Texten und wunderbaren gitarrenorientierten Songs. Das Kraftclub-Cover „Randale“ stellt klare Bezüge her: musikalisch und ideologisch.

ONE TAPE ist bereits seit fünf Jahren am Start und hat inzwischen 90 Konzerte gespielt. Dabei sind die vier Jungs noch verdächtig jung und werden sicher noch weiterwachsen.


17:30 – 18:30 Ruby in the Box

Ein Juwel der Bielefelder Rockszene: Ruby in the Box! Oder doch die Guano Apes aus Ostwestfalen? So einfach machen es uns das Quartett, bestehend aus der Frontfrau Alexandra Jermak, Ralf Gibbert an der Gitarre, Carl Meinert am Bass und Martin König am Schlagzeug, nicht. Die Happy, Paramore und No Doubt sind weitere Vergleiche, die neugierig machen auf die Band. 2015 gegründet und seit Ende 2018 in neuer Besetzung präsentiert sich Ruby in the Box mit ihrem musikalischen Facettenreichtum. Ein Mix aus Indie- Blues- und Stonerrock, geprägt von der einzigartigen souligen Stimme der Sängerin, präsentiert sich wie das Leben selbst - als emotionsgeladene Gesamtdarbietung, die mitzureißen versteht. Dank langjähriger Studio- und Bühnenerfahrung konzentriert sich die Band nun neben der Fertigstellung des ersten Albums auf zahlreiche Konzerte. Wer eine Powerstimme gepaart mit handgemachter ehrlicher Rockmusik will, ist hier genau richtig!


19:00 – 20:00 Blinker

Man sollte sich trauen, den Mund aufzumachen. Sollte Fragen stellen, kritisch sein und wach. Das tut er in all seiner erzählerischen Verdichtung definitiv – man darf vorstellen: BLINKER. Er tut, was seinen eigenen Puls zum Wallen bringt, statt sich irgendwem stillschweigend anzubiedern. Der Musiker hat riskiert und hängt da jetzt ziemlich tief drin, wie er selbst sagt. Gut so, denn das bedeutet auch ein Batzen an überzeugender Echtheit. BLINKER, der meint es ernst. Genau das lässt sich nun auf seiner EP BLICKE nachhören. Seine Mitmenschen und sich selbst beobachtend, will er uns darauf mit seinem organischen Indie-Pop-Sound sagen: „Überlegt, was euch wirklich glücklich macht!“ Und spricht da auch von sich. BLINKER nämlich hat sich rausgeschält aus dem, was ihn hätte zum Juristen machen sollen. Das Studium gegen die Musik eingetauscht, weil er nicht anderen, sondern sich selbst gefallen wollte. Konservativ? Gutbürgerlich? Heuchelei des Glücks, obwohl man doch alles nur weglächelt? Nein danke! „Fang an zu kehren, es ist noch Platz unter dem Teppich. Wenn man’s nicht sehen kann, dann ist es auch nicht dreckig“, singt BLINKER in LUFT metaphorisch und fast etwas sarkastisch über diesen Fake-Zustand, aus dem er geradewegs zu kommen scheint.


20:30 – 22:00 Kozma Orkestar

Das Kozma Orkestar steht für ehrlichen Brassbeat, in dem sich westliche und östliche, urbane und folk Einflüsse zu einer musikalischen Herumtreiberei der besten Sorte verbinden!

Seit elf Jahren spielen die sieben Musiker, die ihre Leidenschaft für Klezmer-, Balkan- und Romatraditionals zusammengebracht hat, auf den Straßen und Bühnen in ganz Deutschland. Bereits viermal wurden sie zum Weltmusikfestival Rudolstadt eingeladen, spielten u.a. bei der transvocale in Frankfurt/Oder und dem microfestival Dortmund.
2017 gewannen sie den Sonderpreis des Weltmusikwettbewerbs creole NRW.
Das neue Programm „famelija“ widmet sich insbesondere Tanzstücken vom Balkan und Romaliedern fast vergessener Gypsy-Queens. Ergänzt wird das Programm von eigenen Stücken, die Frontfrau Ramona Kozma, deren Wurzeln in Polen liegen, auf deutsch und polnisch singt. Zusammen mit Trompeter Valentin Katter singt sie auch auf Bulgarisch, Romani, Albanisch und sogar Spanisch. Mit ihrer temperamentvollen, mitreißenden Performance haben die jungen Musiker noch jedes Publikum zum Tanzen gebracht.