Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---

Das Programm auf der Radio Bielefeld-Bühne am Sonntag

11 Uhr Open-Air-Kinder-Familien-Gottesdienst

Das Bühnenprogramm des Leineweber-Sonntages auf dem Süsterplatz steht ganz im Zeichen von Familien mit Kindern. Den Auftakt macht ein Kinder-Familien-Gottesdienst unter freiem Himmel neben der Süsterkirche um 11 Uhr, in dem es heißt: Steh auf! – Kinder der "Bielefelder Kinderkantorei" im Stadtkantorat machen Musik, eine Band begleitet tolle Lieder, und eine Geschichte zum Hinhören und Mitmachen erzählen Pfarrerin Kessler-Weinrich und Pfarrer Bertold Becker. Die Kollekte am Ende wird erbeten für den Neubau der Kinderklinik Bethel.


14:00 Uhr – Kater Kati

Kindermusik muss nicht klingen, wie Kindermusik häufig klingt. Kindermusik kann Texte haben, die sowohl Kinder, als auch Erwachsene ansprechen und Musik, die die Grenzen zwischen Kinder- und Erwachsenenmusik aufhebt.
Das gilt auch für unsere Konzerte: Jedes Konzert ist etwas besonderes, denn nur dort erreicht Musik gleichzeitig Ohren, Augen, Hände, Füße und das Herz. Kater Kati bietet Kindern ein Konzerterlebnis, das sich auch die Großen gerne ansehen.


15:00 Uhr – Oder so

„Oder so!“ -  ein Bandprojekt, in dem Behinderung keine Rolle spielt.

Gut ein Jahr nach „Taschen voll Gold“ veröffentlicht die inklusive Band aus Bethel neues Material. „Nur nicht in meinem Kopf“ lautet ihr jüngster Wurf


16:00 Uhr Randale

„Das ist kein Krach, Mama, das ist Rock`n`Roll!“

Mit Themen, die Kinder interessieren, lustigen Texten und Musik, die mit der der Großen aber locker mithalten kann! Eine fröhliche Mischung aus Rock, Metal, Punk, Reggae, Ska, Rap, Country und Pop, die in die Gehörgänge und die Beine geht. Krach vom Feinsten für Kinder und Große. No sleep til Kinderzimmer – Never mind the Blockflöte! Randale machen Rockmusik für Kinder. Eigentlich sogar Rockmusik für die ganze Familie. Manchmal sogar für Leute, die gar keine Kinder haben. Jedenfalls keine eigenen. Die leihen sich dann welche, damit sie bei den Konzerten nicht so auffallen. Und das Konzept ist einfach: geradlinig gespielte Songs mit pfiffigen Texten, bei denen Erwachsene nicht schreiend weglaufen müssen. Bei Randale sitzen alle in einem Boot: Eltern, Kinder, Musiker.