Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Sein neues Album, die kommende Netflix-Doku und der Tod der Queen

Robbie Williams-Interview

Sein neues Album, die kommende Netflix-Doku und der Tod der Queen

Wir konnten mit Robbie Williams über sein neues Album, die kommende Netflix-Doku und den Tod der Queen sprechen. Hier hört ihr das Interview.

Mit Orchester aber ohne Shirt

Die erste Überraschung gab es direkt zum Beginn des Interviews. Robbie saß "oben ohne" vor der Kamera. Natürlich bot Kevin Zimmer direkt an, es ihm gleichzutun. Aber weil Robbie Williams einfach unfassbar höflich ist, verzichtete er darauf. Das er ohne etwas an da saß, war aus der Not geboren, dass das Jackett, das er eigentlich tragen wollte beim sitzen dann doch zu unbequem war. Nach dem kurzen Austausch darüber, redeten die beiden über Robbies neues Best-of Album "XXV". Darauf hat er alte Songs neu eingespielt und zwar mit Orchester. "Das neue Gewand gab meinen Songs 'Gravitas', es gab ihnen Bedeutung,", erzählt Robbie.

Netflix-Doku kommt

Weiteres Thema der beiden, war die neue Netflix-Doku über Robbie. "Das so etwas wichtiges wie Netflix glaubt, ich wäre interessant genug um eine vierstündige Dokuserie über mich zu machen, ist unglaublich." berichtet Robbie. Er ist auch schon ganz aufgeregt. Wann genau die Serie aber rauskommt, wusste er noch nicht. Da müssen wir eben zusammen die Augen offen halten.

Das Interview mit Robbie Williams

Er ist einer der bekanntesten Musiker Großbritanniens und hat auch schon für die verstorbene Königin spielen dürfen. Im Interview mit Kevin Zimmer erzählt er, dass er lange glaubte, dass die Queen vermutlich gar nicht wusste, was er eigentlich beruflich macht. Doch dann erzählte ihm sein Vater, dass sie ihn immer Robert genannt hat, so wie seine Mutter. Vielleicht hat sie ihn doch besser gekannt, als er glaubte.

Das Interview mit Robbie Williams über den Tod der Queen

Foto: Sony Music