Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

1,2 Millionen Schüler nehmen Nachhilfe

Eltern in Deutschland geben jährlich rund 879 Millionen Euro für Nachhilfeunterricht aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Gütersloher Bertelsmann Stiftung. Zwei Tage vor der Zeugnisvergabe zum Halbjahr präsentiert die Stiftung eine Studie über die Nachhilfe in Deutschland. Über 1,2 Millionen Schüler werden zusätzlich unterrichtet. 

Rund 14 Prozent der Schüler zwischen 6 und 16 Jahren erhalten Nachhilfe. Dafür geben Eltern pro Monat im Schnitt 87 Euro aus, so die Studie. Während in der Grundschule nur knapp 5 Prozent zusätzlichen Unterricht bekommen, sind es in den weiterführenden Schulen dann ein knappes Fünftel. Am häufigsten Nachhilfeunterricht bekommen Gymnasiasten.  Über 60 Prozent der Nachhilfeschüler brauchen vor allem in Mathe Unterstützung, knapp 50 Prozent in einer Fremdsprache, wie Englisch. Gut zwei Drittel der Eltern zahlen dafür, ein Drittel kann auf ein kostenloses Nachhilfeangebot zurückgreifen, etwa bei offenen Ganztagsschulen.  

Für die Studie wurden unter anderem rund 4300 Eltern aus ganz Deutschland befragt, sowie aktuelle Forschungsergebnisse ausgewertet.