Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

14 Jahre Haft wegen Totschlags

Im sogenannten Gütersloher Doppelmordprozess ist der Angeklagte wegen zweifachen Totschlags zu vierzehn Jahren Haft verurteilt worden. Die Vorsitzende Richterin sagte in ihrer Urteilsbegründung, sie habe keinen Zweifel, dass der 29jährige Angeklagte aus Verl der Täter sei. Sein Verhalten nach der Tat und seine D N A – Spuren an beiden Opfern und dem Hund seien schwerwiegend genug für eine Verurteilung. Der Mann, der bereits seit gut einem Jahr in U-Haft sitzt, nahm das Urteil äußerlich gefasst auf. Motiv könnte Geldgier gewesen sein, möglicherweise sei der Angeklagte auch erpresst worden Bis zuletzt hatte er in dem sieben Monate dauernden Prozess bestritten, das betuchte Geschwisterpaar in dessen Haus im Gütersloher Stadtpark an Heiligabend 2013 getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte für den Installateur aus Verl in dem Indizienprozess eine lebenslange Haft wegen Mordes gefordert, die Verteidigung auf Freispruch plädiert.