Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

23-jähriger Mann soll Brand in Wohnhaus gelegt haben

Acht verletzte Personen und 70.000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Feuers in einem Wohnhaus an der Huberstraße. In dem Komplex im Osten der Innenstadt, soll am Morgen ein 23-jähriger Bewohner den Brand gelegt haben. In dem Gebäude leben auch Asylbewerber – fremdenfeindliche Motive schließt die Polizei aber aus. Sie hat den Mann wegen des Verdachts der Brandstiftung festgenommen und verhört ihn zur Stunde. Insgesamt sind acht Personen bei dem Feuer verletzt worden und mussten von der Feuerwehr teilweise vom Dach gerettet werden. Drei von ihnen haben sich eine Rauchgas-Vergiftung zugezogen und liegen im Krankenhaus.