Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

24.jähriger muss vor Gericht

Ein 24-jähriger Mann muss sich bald vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, am 15. April in Minden einen zweijährigen Jungen schwer sexuell missbraucht, verletzt und anschließend getötet zu haben.  Schon beim Windelwechseln soll der Täter den zweijährigen Jungen mit der Hand auf Hinterkopf und Po geschlagen haben. Anschließend missbrauchte er das Kind schwer. Um seine Tat zu vertuschen, soll er später beschlossen haben, das Kind zu töten. Bei einem Spaziergang am selben Tag soll er den Jungen dann mit dem Kopf gegen eine Betonplatte geschleudert haben. Das Kind starb vier Tage später. Der 24jährige Mindener hat die Tat bereits zugegeben, der Verhandlungstermin steht noch nicht fest.