Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

300.000 Euro Schaden durch Starkregen

Der Starkregen hat vor zwei Wochen für die Stadt Bielefeld allein auf den Außenanlagen einen Schaden zwischen 270.000 und 300.000 Euro verursacht. So hoch schätzt der Umweltbetrieb die Schäden an Wegen und Brücken, in Parks und auf Spielplätzen und Sportanlagen.  Weil die Stadt keine Versicherung gegen Überflutung abgeschlossen hat, muss sie alle Kosten selber tragen. Zudem wurde jetzt bekannt, dass die Unterführung Johannistal nicht als Regenrückhaltebecken dienen kann. Das ist das Ergebnis zu einem das Ergebnis des Starkregens von vor zwei Wochen und zum andern eines aktuellen Gutachtens.