Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Afrikanische Schweinepest: Wildschweinjagd in Bielefeld

Für eine groß angelegte Wildschweinjagd in Ostwestfalen kommen nächste Woche 100 Jäger in Bielefeld zusammen. Bei der Treibjagd wollen sie möglichst viele Wildschweine schießen, um der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen. Die droht sich in unserer Region auszubreiten und auf Schweinemastbetriebe überzugehen. Das hätte schlimme Folgen für Landwirte. Für die Jagd werden am Dienstagvormittag mehrere Wanderwege und Waldgebiete in Bielefeld gesperrt. Betroffen sind die Gebiete östlich von der A 2 – vom Senner Hellweg bis nach Ubbedissen und Oerlinghausen. Die Tierschützer von PETA kritisieren die Aktion. Sie findet es problematisch, Tiere vorsorglich zu schießen, um die Wirtschaft zu schützen.