Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Angeklagter streitet Tat ab

In einem Totschlag-Prozess vor dem Bielefelder Landgericht hat der 39-jährige Angeklagte die Tat heute abgestritten. In einer Erklärung, die der Mann über seinen Anwalt verlesen ließ, teilte er mit, dass er die Frau tot in dessen Wohnung aufgefunden habe. Und aus Angst davor, dass er verdächtigt werden könnte, sei er geflüchtet. Der Libanese soll seine Ex-Freundin in der Wohnung im Dompfaffweg in Sieker im Mai erwürgt haben. Vorher hatte er jahrelang illegal dort gelebt. Als sie das nicht mehr wollte, kam es vermutlich zu dem tödlichen Streit. Der Mann saß schon einmal im Gefängnis, weil er eine andere Ex-Freundin umgebracht hatte. Seine geplante Abschiebung scheiterte aber an einem Formfehler.