Responsive image

on air: 

Holger Höner
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Anklage wegen versuchten Totschlags

Die Jugendstrafkammer des Bielefelder Landgerichts muss sich demnächst mit einem versuchten Totschlag auseinandersetzen. Angeklagt ist ein inzwischen 21jähriger Mann aus Schloss Holte-Stukenbrock. Er soll auf dem Pollhans im vergangenen Jahr einen Mann mit einem Beil attackiert haben. Bekleidet war er mit einem Affenkostüm, weil gegen ihn bereits ein Platzverbot für den Pollhans bestand. Mehr zu den Tatvorwürfen jetzt von Bettina Wittemeier:   Nach Beil Pollhans 08.03./bw Auf der Tanzfläche eines Festzeltes soll sich der Angeklagte gegen  Mitternacht an eine 27jährige Frau heran gemacht haben. Als deren Freund einschritt, stürzte sich der Angeklagte auf den Mann, zog ein Beil aus seinem Kostüm und schlug zweimal auf den Kopf des Mannes ein. Er erlitt eine Schädelprellung und Schnittverletzungen. Zeugen konnten den Angreifer stoppen, die Polizei fand in seinem Blut später 1,37 Promille Alkohol und Rückstände von Canabis und Amphetaminen. Ein Gutachter stellte bei dem  Angeklagten zudem eine psychologische Störung fest, er ist bereits in einer Einrichtung in Lippstadt untergebracht. Er hat ausgesagt, dass er sich nicht an die Tat erinnern kann.