Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Apotheker angeklagt

Ein Apotheker aus Brackwede muss sich jetzt vor dem Bielefelder Amtsgericht behaupten. Ihm wird vorgeworfen, von 2007 bis 2010 mehr als 12.500 Packungen mit Tabletten für einen niedrigen Preis an Drogensüchtige verkauft zu haben. Die Schlaf- und Beruhigungstabletten sollen dann von den Abhängigen weiterverkauft worden sein, unter Anderem am Bielefelder Hauptbahnhof. Der 44-jährige Apotheker räumte gestern ein, die Medikamente für einen niedrigeren Preis an Süchtige verkauft zu haben. Er habe dies aber auf Bitten eines Arztes aus Brackwede getan und dieser habe dafür Rezepte ausgestellt. Der betroffene Arzt ist mittlerweile verstorben.