Responsive image

on air: 

Kai Below
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arbeiten an der A 33 verzögern sich

Die Bauarbeiten an der A 33 im Bielefelder Süden verzögern sich. Weil der Landesbetrieb Straßen NRW bei einer Ausschreibung für die Arbeit an Betonleitwänden einen Formfehler begangen hatte, zog er diese zurück. Dagegen wehrte sich eine Firma, die den Bauauftrag erhalten sollte. Die Bezirksregierung lehnte diese Beschwerde jetzt ab, berichtet das Westfalen-Blatt. Jetzt beginnt die Ausschreibung wieder von vorn, so dass mit den Arbeiten auf dem Abschnitt zwischen Sennestadt und dem Ostwestfalendamm frühestens im Spätsommer begonnen werden kann. Trotzdem soll noch in diesem Jahr das A 33-Teilstück eröffnet werden.