Responsive image

on air: 

Bürgerfunk
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arbeitsagentur für Inklusion

Die Bielefelder Agentur für Arbeit macht sich für mehr Menschen mit Behinderung und Lernschwäche im Beruf stark. Das Thema Inklusion biete auch für Unternehmen Chancen, so der Leiter der Agentur für Arbeit Thomas Richter. Es sei ein positiver Anfang gemacht, es könnten sich allerdings noch mehr Betriebe für das Thema öffnen.        

Wirtschaftlichkeit und soziales Engagement seien durchaus miteinander vereinbar, das glaubt auch der Geschäftsführer der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe Elmar M. Barella. Gerade weil die Bevölkerung immer älter wird, sei es wichtig sich vielfältig nach Auszubildenden umzuschauen. Die Industrie und Handelskammer betonte aber auch, dass Inklusion nicht falsch verstanden werden dürfe, indem Ausbildungsberufe angeboten werden, mit denen dann die Jugendlichen überfordert sind. Seit einem dreiviertel Jahr bietet die Agentur für Arbeit auch eine spezielle Berufsberatung an. Dabei wird in den Schulen besonders auf Jugendliche mit Lernschwäche und Behinderungen eingegangen.