Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arminia hofft am Freitag auf ersten Sieg

Ohne den erkrankten Ulm, dafür mit dem zuletzt gesperrten Schuppan geht Arminia Bielefeld in das Heimspiel übermorgen gegen Würzburg. Bis zu 14.000 Fans sollen kommen. Am 9. Zweitliga-Spieltag hofft Arminia immer noch auf den ersten Sieg. Das neue System, in Kaiserslautern halbwegs erfolgreich umgesetzt, soll den Arminen wieder Stabilität und Kompaktheit bringen. Dafür hatten sich die Profis im Dialog mit dem Trainer stark gemacht. Die Würzburger Kickers haben einen guten Lauf, weiß Rüdiger Rehm, der soll unter Flutlicht auf der Alm aber gestoppt werden. Geduld, eine gute Passquote und Chancenverwertung seien dafür notwendig. Einen neuen Co-Trainer nach Uwe Speidel werde es bis Weihnachten erst einmal nicht geben.