Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arminia verzichtet auf Biliskov

Marino Biliskov wird nicht zu Arminia Bielefeld wechseln. Der DSC hat die Varhandlungen mit dem kroatischen Abwehrspieler von Greuther Fürth abgebrochen. Man sei sich mit Biliskov einig gewesen Jetzt habe er aber mit einem anderen Zweitligisten verhandelt, sagte uns Arrminias Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier. Nach unseren Informationen soll es sich dabei um Arminias Abstiegskonkurrenten FC Ingolstadt handeln. Dessen Trainer Benno Möhlmann hatte mit Biliskov schon in Fürth zusammengearbeitet. Trainer Ewald Lienen sagte: "Er stand bei uns im Wort. Wir benötigen Spieler, die sich zu 100 Prozent mit unserem großen Ziel, den Klassenerhalt noch zu schaffen, identifizieren. Da dies bei ihm offensichtlich nicht mehr gegeben ist, werden wir ab sofort mit Hochdruck an einer adäquaten Alternative für die Innenverteidigung arbeiten." Laut Geschäftsführer Schnitzmeier ist es aber unklar, ob ein neuer Abwehrspieler bis zum Cottbus-Spiel am Samstag verpflichtet werden kann. Unterdessen hat Schnitzmeier im Radio-Bielefeld-Interview Arminias Interesse an Mittelfeldspieler Sascha Bigalke von Hertha BSC bestätigt. Die Verpflichtung eines Innenverteidigers habe aber Vorrang.