Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Arminis wollen Zeichen setzen

Wenn die Arminen am 21. April zum Auswärtsspiel beim VFL Wolfsburg reisen, wollen die kleinsten Fans ganz groß rauskommen. Die Arminis und der WölfiClub wollen ein gemeinsames Zeichen gegen Gewalt und Rassismus setzen. Von Bielefeld aus werden bis zu 500 Arminis in 8 bis 10 Bussen nach Wolfsburg aufbrechen. Diese Busse wurden durch Bielefelder Sponsoren finanziert. In jedem Bus sitzt ein bekannter Schirmherr als Begleitung, wie etwa Bielefelds Polizeipräsident Erwin Südfeld. In der Volkswagen Arena wollen die Arminis und die WölfiClub-Kinder dann gemeinsam grüne und blaue Luftballons steigen lassen.