Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten von Bielefeld

Aus des Untersees angeschoben

„Der Untersee wird niemals Badequalität haben“, mit diesen Worten hat der Bielefelder SPD-Vorsitzende Marcus Lufen den Planungen eines Untersees noch einmal eine deutliche Abfuhr erteilt. Der Umweltausschuss  hat gestern dem Antrag zugestimmt ein Grobkonzept für ein Naturschutzgebiet in der Johannisbachaue zu erstellen. Damit hat die Verwaltung nun die Aufgabe Naherholung und Naturschutz in der Johannisbachaue in einem Plan zu verbinden. Das Konzept soll sich aber auch um die Freizeitnutzung des Obersees drehen. Vor allem darum wie dort das Wasser etwa mit Tretbooten genutzt werden könnte. Die FDP und CDU, stimmten gegen den Antrag. Sie wollen den Untersee nicht aufgeben. Während die CDU ein Bürgerbegehren noch prüft, hat die FDP das bereits angekündigt. Dazu sollen Unterschriften gesammelt werden, um so einen Bürgerentscheid zu ermöglichen.